Patrick Preller

Patrick Preller

Der gelernte Kunstschmied Patrick Preller lebt und arbeitet in Fürth bei Nürnberg als freischaffender Künstler mit dem Themenschwerpunkt freundliche Monster und Objekte aus Metall.

Die von ihm entwickelten Figuren werden zwar “Monster”genannt, haben aber nichts Furchteinflößendes oder Unheilbringendes an sich. Stattdessen sollen sie dem Betrachter durch ihr farbenfrohes und unerwartetes Auftreten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als individuelle Wesen, die nur wenigen anatomischen Gesetzen gehorchen, sind sie zugleich als Verwandte und Angehörige einer Familie erkennbar.

Allen gemeinsam ist eine angenehme Leichtigkeit, Transparenz und Fröhlichkeit – so wird das Blech zum Leben erweckt!

Die Monster wurden schon an vielen verschiedenen Orten ausgestellt (z.B. im Wald, in Firmen, alten Fabrikgebäuden, Kellern etc.) und verzauberten bereits neben Werken von James Rizzi, Mel Ramose, Keith Haring, Ottmar Alt, jim Avignon, Christian Junghanns oder David Gerstein.

 

Biografie

2013
Gartenmonster in der Galerie Zettl, Mallersdorf-Pfaffenberg
Jubiläumsausstellung Kunsthaus Frenzel, Heroldstatt
Patrick Preller trifft Wolfgang Freund, Kunsthaus Schill, Stuttgart
Ambiente 2013, Frankfurt

2012
Monster im Combinat 56, München
Monster-Kunst-Maschinen Industriemuseum Lauf
Monster im Fürther Untergrund

2011
Art Fair Nürnberg
Monster im NH-Hotel Erlangen
Monster bei der APO-Bank, Nürnberg

2010
Galerie in der Förstermühle in Fürth
Monster in Limoges (Frankreich)

2009
Monster im Gewölbekeller unter dem Fürther Klinkum
Galerie Pluskunst in Barthelmesaurach
Grundschule Langenzenn
ArtEssenz in Berlin

seit 2009
Sind die Monster in Tübingen bei Galerie Griesshaber

2008
Gemeindesaal Rednitzhembach
Atelierhaus Hof
Gemeinschaftsausstellung bei DPD in Aschaffenburg

2007
Monster bei “defacto” in Erlangen
Monster auf der “Systems” in München
Monster auf Schloss Virnsberg (Flachslanden)
Agentur “Dreispringer” in Berlin
Ausstellung in der Praxis Dr. Radu in Nürnberg

2006
Kunst im Keller (Organisation der Gemeinschaftsausstellung in einem ehem. Luftschutzkeller in Fürth)
Ausstellung in der “Agenturkids” in Berlin
Gemeinschaftsausstellung in der Galerie Pia Rubner, Nürnberg

2005
Ausstellung in den Firmenräumen von Schwan Stabilo in Heroldsberg
“Monsterzone” in München, temporäre Monstergalerie
“Monster auf der Couch”, Sofas und Monster in einem ehemaligen Luftschutzkeller in Fürth

2004
Ausstellung in einem ehemaligen Luftschutzkeller in Fürth
Museumsnacht in Kassel

2003
Gruppenausstellung mit der ehem. Akademieklasse in Selb
“Parcour da l’art” in Limoges, Frankreich (Gruppenausstellung)
Gostenhofer Jazztage, Ausstellung in der Dreieinigkeitskirche in Nürnberg
Gruppenausstellung an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
“Art…essenz No 4″, Potsdamer Platz in Berlin
Ausstellung während der “Langen Nacht der Wissenschaft“ in Fürth

2002
“Handvollkunst” in Kassel (Gruppenausstellung)
Gruppenausstellung mit der Akademieklasse in der Universität der Bildenden Künste in Budapest
Weihnachtsmonsteraktion in Fürth

2001
“Eiskalte Kunst”- Organisation der Gemeinschaftsausstellung in Nürnberg

2000
Mobiler Kunstkiosk am Comicsalon in Erlangen
Ausstellung im Autobahnrasthaus Feucht
Ausstellung in der Lufthansa-Verwaltung Frankfurt
Weihnachtsausstellung bei „Radio Berlin“ (Gruppenausstellung)

1999
Galerie “Artefact” in Mülheim an der Ruhr
Eröffnung des Kunstkiosks in Fürth (bis 2000)
“Comicgarten” in Berlin (Comic- und Kunstmesse)

1999 bis 2005
vertreten in der Galerie Berr, in München

1998
Ausstellung im “Hemdendienst” in Nürnberg

1997
Galerie “ActArt” in Zirndorf

Auszeichnungen

2001
erster Preis beim “Fürther Skulpturenweg 2000/2001″

1999
erster Preis beim Klassenwettbewerb der Dannerstiftung (Akademie d. Bild. Künste, Nürnberg)